10 Menschen die ein Coconat Retreat brauchen könnten!

Hast du dieses Jahr keine Zeit, das perfekte Geschenk zu finden? Jetzt, wo wir uns dem Ende des Jahres 2021 nähern, steht die Zeit des Schenkens vor der Tür. Nach den Höhen und Tiefen der letzten zwei Jahre, ist die Kreativität vielleicht erschöpft, wenn es daran geht sich zu überlegen was man den Liebsten schenken könnte.

Ich bin wirklich überzeugt von dem, was wir hier im Coconat tun: Wir stellen einen Ort auf dem Land zur Verfügung, an dem Menschen mit unterschiedlichsten Hintergründen zusammenkommen können, um sich auf ihre Arbeit und ihre Projekte zu konzentrieren. Der Ort und das Miteinander hier schaffen für jede*n optimale Bedingungen, um fokussiert arbeiten zu können.

Workation

Wir bieten Räume, in denen konzentriert gearbeitet werden kann, die Möglichkeit den Tag gut zu strukturieren (einschließlich Pausen), Konzepte aus anderen Blickwinkeln zu betrachten, frische Luft in den Wäldern zu atmen, Tieren zu begegnen, kurz schwimmen zu gehen, in der Hängematte zu arbeiten, in der Bibliothek bei einem Buch zu entspannen… usw. . Nach fast fünf Jahren kann das Coconat fast jedem etwas bieten.

Ist dein*e Freund*in…

  1. ein*e Doktorand*in und arbeitet gerade an dem Exposé und steht am Beginn einer jahrelangen Reise, um einen neuen Code auf dem jeweiligen Fachgebiet zu knacken. Oder muss die Arbeit nur noch ein letztes Mal überarbeitet werden, nachdem er*sie seit über einem Jahr mit nichts anderem beschäftigt war. Und muss nun neue Kraft für den nächsten wichtigen Schritt geschöpft werden, nämlich die Arbeit verlagsfertig zu machen. Unterstützt sie*ihn dabei, sich bei den vielen Akademiker*innen einzureihen, die das Coconat auf ihrem Weg besucht haben.

  2. ein*e Autor*in – Es wurde schon an einigen Büchern hier im Coconat gearbeitet. Dein*e Freund*in kann Teil des Coconat Buch Clubs werden. Ob er*sie sich tagelang im Zimmer verkriecht und nur für eine frisch zubereitete Mahlzeit und einen Kaffee herauskommt oder einen Platz draußen an der frischen Luft bevorzugt, der richtige Ort ist für jede*n dabei.

  1. in einem Start-up tätig –  Wir leben eine klassische Coworking-Kultur, in der die Menschen wirklich neugierig sind und sich gegenseitig unterstützen. Ideen einbringen, sich austauschen, zusammen etwas entwickeln und schon bald an einem Prototypen in unserem Coco-Lab arbeiten – das ist bei uns möglich. Unabhängig davon was er*sie macht, sind ein paar Tage Auszeit und Fokus auf den eigenen Traum immer ein Segen.
  2. ein*e Filmemacher*in – In dieser Region gibt es einige Filmtalente, so dass sich Filmemacher*innen hier nie alleine fühlen werden. Unsere Coconat Film Residents sind 20 Wochen im Jahr hier, unser Schnittplatz steht zur Verfügung und regelmäßige Treffen – ob Stammtisch oder Mastermind Gruppe – finden statt. Hier können sich Leute aus der gleichen Branche gegenseitig bei ihren Projekten unterstützen und beraten. Wir sollten bald unsere eigene Netflix-Kategorie haben!

  3. ein*e Podcaster*in – Wo Geschichtenerzähler*innen und Leute, die in der Digitalen Welt zuhause sind, abhängen, ist ein Podcast nicht weit. Du kannst den Story-Plan für das kommende Jahr entwickeln, in unserem entstehenden Podcast-Raum aufnehmen, in unserem Schnittraum schneiden, die Naturgeräusche mitten im Wald aufnehmen – woran auch immer er*sie gerade arbeitet, jede*r findet in oder um Klein Glien einen Platz.

  4. ein*e Modedesigner*in – Ja, ihr habt richtig gehört! Modedesigner*innen sind hier bald willkommen! Mit der Eröffnung des Coco-Labs, können Modedesigner*innen in unserer jahrhundertealten Feldsteinscheune an einer der Maschinen arbeiten. Es sind immer ein paar Fashionistas da und immer Leute, die gerne ein paar physische kreative Werke sehen wollen.

  1. ein*e Spieleentwickler*in – Wer könnte besser digital arbeiten als ein*e Spieleentwickler*in? Der Besuch könnte so geplant werden, dass dein*e Freund*in während unserem kommenden Gamer’s Retreat, The Rabbit, da ist. Nächsten Frühling ist es soweit.

  1. ein*e Musikproduzent*in – Ich kann nicht sagen, was es mit diesem Ort auf sich hat, aber Musik findet hier immer irgendwo statt. In der Bibliothek erklingen die digitalen Fähigkeiten von denen wir sprechen in einer anderen Tonart und es wird regelmäßig auf dem Klavier geklimpert. Überall auf dem Coconat Gelände entstehen immer mal wieder improvisierte Studios und es gibt geheime Orte, die vielleicht das nächste Projekt ins Rollen bringen!

  1. ein*e CEO – Vielleicht ist es an der Zeit, die Organisation auf eine neue Ebene zu heben, einen neuen Fokus zu entwickeln, wieder in Kontakt mit dem eigentlichen Ziel zu kommen. Das Coconat freut sich, Führungskräfte von großen und kleinen Organisationen und Unternehmen zu empfangen.

  1. Du! Wenn das passende Geschenk nicht dabei ist, aber du dir das Ganze trotzdem anschauen willst, spricht nichts dagegen dir selbst ein wenig Zeit und Raum zu schenken, um dich auf das zu konzentrieren, woran du schon lange arbeiten wolltest. Neujahrsvorsätze werden ja direkt nach Weihnachten gemacht. 🙂

Coco-Gutscheine hier!

«